Imposante Berge, Naturschutzgebiete, geschichtsträchtige Kultur, heiße Thermen und regionales Kulinarium. Das alles kann man am neuen Weitwanderweg vom Dachstein bis ins Weinland im wahrsten Sinne des Wortes erwandern. Doch nicht nur der Weg ist das Ziel, sondern neben der landschaftlichen Vielfalt in einer Dichte, die in Europa ihresgleichen sucht, sind es auch die zahlreichen kulinarischen und kulturellen Besonderheiten, die es auf dieser Reise zu entdecken gilt. Unser Angebot deckt einen Teil der 378 Kilometer langen Südroute mit 23 Etappen nach Leibnitz in der Südsteiermark ab.

Neben imposanten Gebirgszügen wie dem Gesäuse oder dem Hochschwab führt die Route auch zu kulturellen Schätzen. Dazu gehört unter anderem das Stift Admont mit der größten Siftsbibliothek der Welt und das Münster Neuberg im Naturpark Mürzer Oberland. Peter Roseggers Waldheimat mit seinem Geburtshaus wiederum gibt uns tiefe Einblicke in das harte Leben der bäuerlichen Bevölkerung im 19. Jahrhundert. Im südöstlichen Teil der Tour wird die Speisekammer Österreichs besucht. Hier ist eine Vielfalt an Produkten beheimatet, die zu ganz besonderen regionalen Spezialitäten verarbeitet werden. Ob Apfel, Wein, Kürbis oder die Käferbohne, der Shootingstar der Küche – in den Restaurants, Gasthöfen und Buschenschenken, die sich in dieser lieblichen Landschaft befinden, werden diese Produkte mit viel Herz verfeinert und auf den Teller gebracht.

Das Ausseerland ist umgeben von Bergen und nur über Pässe erreichbar. Dadurch haben sich ungewöhnliche Bräuche erhalten und die Landschaft ist ein Juwel. Auf Höhenwegen wandern Sie zu beeindruckenden Almlandschaften und Seen. Die Tauplitzalm, „die Alm“ wie sie von den Einheimischen liebevoll genannt wird, ist das größte Seenhochplateau Mitteleuropas und befindet sich, obwohl höchst lebendig, im Gebirgsstock des „Toten Gebirges“.

Eine einmalig faszinierende wie facettenreiche Trekkingtour mit einer Vielzahl an Höhenwegen, prächtigen Bergblicken, Hüttenübernachtungen inmitten einer naturbelassenen Umgebung erwartet Sie. Auf Ihrer Wanderung rund um die „Majestät“ Dachstein, genau an der Grenze zwischen der Steiermark, Salzburg und Oberösterreich gelegen, entdecken Sie abgeschiedene Täler, Almen und Hochflächen sowie eindrucksvolle Karstgebiete, die mit ihrer Einsamkeit und Stille beeindrucken. Die ausgewählten Touren zeigen Ihnen die wunderschöne Landschaft rund um den Dachstein, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnte.

Ihr Wanderurlaub wird auf dieser Natur-Fluss-Wandertour zu einer echten Erlebniswoche. Es gibt viel zu erwandern und noch mehr zu entdecken. Das frühere Grenzgebiet hat sich zu einem wahren Pflanzen- und Tierparadies verwandelt. Beim Naturwandern erkunden Sie das naturbelassene Schutzgebiet “Grünes Band“ zu Fuß – wo lichte Buchen-, Eichen- und Auenwälder entlang des Steilufers der Mur wachsen. Steinerne Zeitzeugen erzählen von der aufregenden Geschichte dieser Region. Ab und an werden Sie sogar zum Grenzgänger und folgen dem ehemaligen Grenzfluss Mur bis nach Slowenien. Das grüne Herz erobert auf dieser spannenden Naturwandertour Ihr Herz im Sturm.

Auf dieser einwöchigen Vulkanlandwanderung können Sie Ihre leere Batterien wieder aufladen. Die „Region der Lebenskraft“ lädt zu einer genussvollen Weinwanderung ein. Sie spazieren leichtfüßig zwischen erloschenen Vulkanen, in Holunderplantagen und Naturschutzgebieten, die im ehemaligen Grenzgebiet zu Slowenien liegen. Doch nicht nur das Auge wandert mit! Aus dem gewohnten Gesundheitswandern wird moderates Genusswandern allererster Güte. Schritt für Schritt rückt die ersehnte Erholung näher. Die Bewegung über leicht-hügelige Landschaften lassen Körper und Geist entspannen. Wanderherzen schlagen auch bei einem Achterl spritzigen Weißweins höher, den die Buschenschanken entlang des Weges anbieten. Wer das Vulkanland in der Eifel kennt, wird von der Steiermark überrascht sein: Statt dunkler Fichtenwälder und Stauseen warten bunte Weingärten, fruchtbare Felder und Streuobstwiesen sowie helle Buchenwälder. Auch tierische Familienmitglieder fühlen sich beim Vulkanland wandern wohl. Sie erkunden bei der achttägigen Vulkanlandwanderung die unberührte und vielfältige Natur im Dreiländer-Eck – Österreich, Slowenien und Ungarn – ob Sie nun einen Urlaub mit Hund oder ohne planen.