Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/.sites/876/site1738/web/aus2016/wp-content/plugins/all-in-one-seo-pack/modules/aioseop_opengraph.php on line 971 Übersicht Reisen | Aktiv Urlaub Steiermark - Part 2

Direkt am Fuße der Riegersburg auf der Burgwiese befindet sich unsere Hochseilgartenanlage. Wer eine Herausforderung liebt oder als Gruppe intensiver zusammenarbeiten möchte, ist hier genau richtig. Dazu gibt es noch eine Bungee Trampolinanlage für Kids, Klettern, einen Kinderspielplatz und für Gruppen Bogenschießen. Kletterparadies Burgfelsen Riegersburg Beim Burgfelsen dreht sich alles rund um den Klettersport. Kletterkurse, über 10.000qm Kletterfläche am einzigartigen Burgfelsen, Ein- oder Mehrseillängen in allen Schwierigkeitsgraden bis hinauf zur Riegersburg, geführte Klettertouren.

Die neue, knapp 400 Kilometer lange Radrundtour entführt in das Weinland Steiermark mit seinen kulinarischen und kulturellen Besonderheiten, die es zu entdecken gilt. Auf dieser Kurzreise radeln Sie über die wunderschönen Radwege der Weststeiermark und erkunden so die schönsten Seiten des Schilcherlandes. Der Abschluss dieser Reise ist in Graz, wo Sie am Abreisetag noch viel Zeit haben, die historische und kulturell höchst Wertvolle Altstadt zu erkunden.

Die neue, knapp 400 Kilometer lange Radrundtour entführt in das Weinland Steiermark mit seinen kulinarischen und kulturellen Besonderheiten, die es zu entdecken gilt. Auf dieser Kurzreise erleben Sie die Grenzstadt Bad Radkersburg, fahren entlang der Mur über das historische Leibnitz bis nach Graz. 95 Kilometer auf 2 Tagesetappen aufgeteilt bieten Ihnen genug Möglichkeiten, sich von der Landschaft und den Leuten beeindrucken zu lassen. Als Abschluss haben Sie genügend Zeit, sich in der steirischen Kulturhauptstadt Graz umzusehen.

Diese Kurzreise bringt Sie vom malerischen St. Ruprecht an der Raab über Hartberg und Loipersdorf bis nach Fehring. 113 Radkilometer und eine Bahnfahrt führen Sie über die schönen Radwege des Ostens der Steiermark wieder zurück zum Ausgangspunkt. Es ist nicht nur das Raderlebnis durch die Weinberge und acht Weinstraßen in der Süd- und Oststeiermark, das auf der neuen Radrunde begeistert. Acht gemütliche Etappen laden ein, die abwechslungsreiche Landschaft, kulturellen Schätze, kulinarischen Köstlichkeiten und steirischen Persönlichkeiten entlang und neben der Route zu entdecken. Und wie könnte es in der Steiermark anders sein: Buschenschänken am Wegesrand locken mit genussreichen, teilweise sogar vegetarischen und veganen Jausen. Thermen ermöglichen eine gesunde, wohltuende Wellness-Rast.

Die verkürzte Tourenvariante bringt Sie bis nach Bad Radkersburg, dem historischen Grenzort zu Slowenien. Retour geht es ganz einfach mit der Bahn oder dem Thermenlandshuttle. Es ist nicht nur das Raderlebnis durch die Weinberge und acht Weinstraßen in der Süd- und Oststeiermark, das auf der neuen Radrunde begeistert. Acht gemütliche Etappen laden ein, die abwechslungsreiche Landschaft, kulturellen Schätze, kulinarischen Köstlichkeiten und steirischen Persönlichkeiten entlang und neben der Route zu entdecken. Und wie könnte es in der Steiermark anders sein: Buschenschänken am Wegesrand locken mit genussreichen, teilweise sogar vegetarischen und veganen Jausen. Thermen ermöglichen eine gesunde, wohltuende Wellness-Rast.

Die neue, knapp 310 Kilometer lange Radrundtour entführt in das Weinland Steiermark mit seinen kulinarischen und kulturellen Besonderheiten, die es zu entdecken gilt. Es ist nicht nur das Raderlebnis durch die Weinberge und die Weinstraßen in der Süd- und Oststeiermark, das auf der neuen Radrunde begeistert. Sechs gemütliche Etappen laden ein, die abwechslungsreiche Landschaft, kulturellen Schätze, kulinarischen Köstlichkeiten und steirischen Persönlichkeiten entlang und neben der Route zu entdecken. Und wie könnte es in der Steiermark anders sein: Buschenschänken am Wegesrand locken mit genussreichen, teilweise sogar vegetarischen und veganen Jausen. Thermen ermöglichen eine gesunde, wohltuende Wellness-Rast.

Die neue, knapp 400 Kilometer lange Radrundtour entführt in das Weinland Steiermark mit seinen kulinarischen und kulturellen Besonderheiten, die es zu entdecken gilt. Es ist nicht nur das Raderlebnis durch die Weinberge und acht Weinstraßen in der Süd- und Oststeiermark, das auf der neuen Radrunde begeistert. Acht gemütliche Etappen laden ein, die abwechslungsreiche Landschaft, kulturellen Schätze, kulinarischen Köstlichkeiten und steirischen Persönlichkeiten entlang und neben der Route zu entdecken. Und wie könnte es in der Steiermark anders sein: Buschenschänken am Wegesrand locken mit genussreichen, teilweise sogar vegetarischen und veganen Jausen. Thermen ermöglichen eine gesunde, wohltuende Wellness-Rast.

Das Ausseerland ist umgeben von Bergen und nur über Pässe erreichbar. Dadurch haben sich ungewöhnliche Bräuche erhalten und die Landschaft ist ein Juwel. Auf Höhenwegen wandern Sie zu beeindruckenden Almlandschaften und Seen. Die Tauplitzalm, „die Alm“ wie sie von den Einheimischen liebevoll genannt wird, ist das größte Seenhochplateau Mitteleuropas und befindet sich, obwohl höchst lebendig, im Gebirgsstock des „Toten Gebirges“.

Eine einmalig faszinierende wie facettenreiche Trekkingtour mit einer Vielzahl an Höhenwegen, prächtigen Bergblicken, Hüttenübernachtungen inmitten einer naturbelassenen Umgebung erwartet Sie. Auf Ihrer Wanderung rund um die „Majestät“ Dachstein, genau an der Grenze zwischen der Steiermark, Salzburg und Oberösterreich gelegen, entdecken Sie abgeschiedene Täler, Almen und Hochflächen sowie eindrucksvolle Karstgebiete, die mit ihrer Einsamkeit und Stille beeindrucken. Die ausgewählten Touren zeigen Ihnen die wunderschöne Landschaft rund um den Dachstein, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnte.

Ihr Wanderurlaub wird auf dieser Natur-Fluss-Wandertour zu einer echten Erlebniswoche. Es gibt viel zu erwandern und noch mehr zu entdecken. Das frühere Grenzgebiet hat sich zu einem wahren Pflanzen- und Tierparadies verwandelt. Beim Naturwandern erkunden Sie das naturbelassene Schutzgebiet “Grünes Band“ zu Fuß – wo lichte Buchen-, Eichen- und Auenwälder entlang des Steilufers der Mur wachsen. Steinerne Zeitzeugen erzählen von der aufregenden Geschichte dieser Region. Ab und an werden Sie sogar zum Grenzgänger und folgen dem ehemaligen Grenzfluss Mur bis nach Slowenien. Das grüne Herz erobert auf dieser spannenden Naturwandertour Ihr Herz im Sturm.

Auf dieser einwöchigen Vulkanlandwanderung können Sie Ihre leere Batterien wieder aufladen. Die „Region der Lebenskraft“ lädt zu einer genussvollen Weinwanderung ein. Sie spazieren leichtfüßig zwischen erloschenen Vulkanen, in Holunderplantagen und Naturschutzgebieten, die im ehemaligen Grenzgebiet zu Slowenien liegen. Doch nicht nur das Auge wandert mit! Aus dem gewohnten Gesundheitswandern wird moderates Genusswandern allererster Güte. Schritt für Schritt rückt die ersehnte Erholung näher. Die Bewegung über leicht-hügelige Landschaften lassen Körper und Geist entspannen. Wanderherzen schlagen auch bei einem Achterl spritzigen Weißweins höher, den die Buschenschanken entlang des Weges anbieten. Wer das Vulkanland in der Eifel kennt, wird von der Steiermark überrascht sein: Statt dunkler Fichtenwälder und Stauseen warten bunte Weingärten, fruchtbare Felder und Streuobstwiesen sowie helle Buchenwälder. Auch tierische Familienmitglieder fühlen sich beim Vulkanland wandern wohl. Sie erkunden bei der achttägigen Vulkanlandwanderung die unberührte und vielfältige Natur im Dreiländer-Eck – Österreich, Slowenien und Ungarn – ob Sie nun einen Urlaub mit Hund oder ohne planen.

  • Reiseziel:
  • Reisedauer: 7 Tage
  • Kilometer: ca. 300 km
  • Preis ab: € 1,179

Am Götakanal ist der Weg das Ziel. Auf Ihrer Radreise können Sie allerhand Schönes am Wegesrandentdecken. Sie radeln gemütlich auf idyllischen Treidelpfaden und an Weiden, malerischen Hängebirken, Schleusen, Kirchen, Dörfchen, Schlösser, Seen sowie schönen Städten vorbei. Sie werden bestimmt öfters „god dag“ von einem Schweden hören, die für ihre herzliche Gastfreundschaft und Offenheit bekannt sind. Die insgesamt 374 Kilometer verteilen sich auf 9 Reisetage. Sie haben also Zeit der Welt, die volle Schönheit des Götakanals zu entdecken. Denn die berühmte Wasserstraße entfaltet einebesondere Atmosphäre, der sich kaum jemand entziehen kann. Ihre Radreise endet in Katrineholm, das Sie bereits von Ihrer Ankuft kennen. So macht radfahren in Schweden Spaß!