Die Südoststeiermark bietet, besonders im Herbst, ein wunderbares Spiel aus Farben, Sonne und Genuss. Viele Buschenschenken bieten gerade jetzt, zusätzlich zum sonst vorhandenen Angebot, Kastanien und Sturm oder andere herbstliche Spezialitäten an.

 

 

Mit dem Fahrrad durch die Weinberge

Eine der wohl schönsten Möglichkeiten, sich den Weg duch farbenprächtige Weingärten, bunte Wälder und sonnige Landschaft zu bahnen ist wohl das Fahrrad. Mit gemütlichem Tempo, aber schnell genug um einen ordentlichen Radius zu haben bewegt man sich fast lautlos vorwärts während die Landschaft wie in einer Dokumentation an einem vorüberzieht. Nicht selten trifft man auf einheimische die einem bereitwillig vom Leben in der Grenzregion der Südoststeiermark erzählen und freundlich ein Glas selbstgemachten Saft oder Wein anbieten.

 

der elektrische Rückenwind

Die Weinberge, eigentlich ist der Begriff Berg ein wenig übertrieben, können durchaus mit knackigen Anstiegen aufwarten. Hier zahlt sich der Griff zu einem E-Bike durchaus aus. Wer sein Fahrrad nicht mitschleppen will nützt das Service eines Radverleihs vor Ort. (zB E-Bike und Radverleih AKTIVBIKE). So kommt man mit einem Lächeln auf den Lippen auf jeden Weinberg.

 

die besondere, kulinarische Pause

Eine unserer letzten Touren führte uns in den vergangenen Tagen über Straden nach Neusetz. Hier befindet sich das feine Weingut der Familie Krispel. Herrlich mundende Weine und faszinierendes vom Wollschwein kann man an der Kostbar (Öffnungszeiten) probieren. Wir empfehlen die Schweinerei und 4-5 Weinproben dazu.

Man erreicht das Genussgut über den R45, bei Johannisbrunn auf die Kraftquellentour in Richtung Rosenberg wechslen. Nach einem nicht allzu langen Anstieg befindet sich das Genussgut Krispel auf der rechten Seite.

 

Der krönende Abschluss

In einem Buschenschank lassen wir den Radtag ausklingen. Bei einer herrlichen Brettljause, einem guten Achterl hausgemachten Wein und traditioneller Musik mit Ziehharmonika und Gesang genießen wir den Sonnenuntergang. Vom Rosenberg aus lässt sich der Ausblick kaum überbieten.