Vulkanlandwanderung

Auf dieser einwöchigen Vulkanlandwanderung können Sie Ihre leere Batterien wieder aufladen. Die „Region der Lebenskraft“ lädt zu einer genussvollen Weinwanderung ein. Sie spazieren leichtfüßig zwischen erloschenen Vulkanen, in Holunderplantagen und Naturschutzgebieten, die im ehemaligen Grenzgebiet zu Slowenien liegen. Doch nicht nur das Auge wandert mit! Aus dem gewohnten Gesundheitswandern wird moderates Genusswandern allererster Güte. Schritt für Schritt rückt die ersehnte Erholung näher. Die Bewegung über leicht-hügelige Landschaften lassen Körper und Geist entspannen.
Wanderherzen schlagen auch bei einem Achterl spritzigen Weißweins höher, den die Buschenschanken entlang des Weges anbieten. Wer das Vulkanland in der Eifel kennt, wird von der Steiermark überrascht sein: Statt dunkler Fichtenwälder und Stauseen warten bunte Weingärten, fruchtbare Felder und Streuobstwiesen sowie helle Buchenwälder. Auch tierische Familienmitglieder fühlen sich beim Vulkanland wandern wohl. Sie erkunden bei der achttägigen Vulkanlandwanderung die unberührte und vielfältige Natur im Dreiländer-Eck – Österreich, Slowenien und Ungarn – ob Sie nun einen Urlaub mit Hund oder ohne planen.

Print Friendly, PDF & Email

Bilderbuchurlaub in der Südoststeiermark – Natur, Kultur und Wein
8 Tage / 7 Nächte bzw. 7 Tage/ 6 Nächte

Die Region

vulkanlandwanderung

Auf dieser einwöchigen Vulkanlandwanderung können Sie Ihre leere Batterien wieder aufladen. Die „Region der Lebenskraft“ lädt zu einer genussvollen Weinwanderung ein. Sie spazieren leichtfüßig zwischen erloschenen Vulkanen, in Holunderplantagen und Naturschutzgebieten, die im ehemaligen Grenzgebiet zu Slowenien liegen. Doch nicht nur das Auge wandert mit! Aus dem gewohnten Gesundheitswandern wird moderates Genusswandern allererster Güte. Schritt für Schritt rückt die ersehnte Erholung näher. Die Bewegung über leicht-hügelige Landschaften lassen Körper und Geist entspannen.
Wanderherzen schlagen auch bei einem Achterl spritzigen Weißweins höher, den die Buschenschanken entlang des Weges anbieten. Wer das Vulkanland in der Eifel kennt, wird von der Steiermark überrascht sein: Statt dunkler Fichtenwälder und Stauseen warten bunte Weingärten, fruchtbare Felder und Streuobstwiesen sowie helle Buchenwälder. Auch tierische Familienmitglieder fühlen sich beim Vulkanland wandern wohl. Sie erkunden bei der achttägigen Vulkanlandwanderung die unberührte und vielfältige Natur im Dreiländer-Eck – Österreich, Slowenien und Ungarn – ob Sie nun einen Urlaub mit Hund oder ohne planen.

Highlights auf einem Blick

+ Wandertour mit Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
+ Abwechslungsreiche Wanderungen durch Weinberge, Wälder und Wiesen
+ Typische Kleinstädte mit dem Flair der K+K Monarchie
+ Festung Riegersburg mit Museum und Greifvogelschau
+ Schloss Kapfenstein mit geologischem Lehrpfad
+ Schokoladenfabrik Zotter/Feldbach – zum Schauen und Naschen
+ Therme in Bad Gleichenberg zum Relaxen

Übersicht Reiseverlauf

1. Tag: Eigenanreise nach Feldbach
2. Tag: „Im Schatten der Riegersburg“ Feldbach – Riegersburg – Feldbach (ca. 16-22 km)
3. Tag: „Kratertour“ Fehring – Kalch (ca. 13 km)
4. Tag: „Grenzgängertour“ Kalch – Klöch  (ca. 14 km)
5. Tag: „Weinbergtour“ Klöch – Straden  (ca. 16 km)
6. Tag: „Thermentour“ Straden – Bad Gleichenberg  (ca. 19 km)
7. Tag: Bad Gleichenberg und Umgebung
8. Tag: individuelle Abreise

Reiseverlauf im Detail

1.Tag: Eigenanreise nach Feldbach
Sie reisen individuell ins südoststeirische Feldbach – der Wohlfühloase des Vulkanlandes – an. Nach Ihrer Ankunft bietet sich ein Besuch der Festung Riegersburg mit Greifvogelschau, dem original erhaltenem Renaissancerittersaal oder dem Hexenmuseum an.

2. Tag: „Im Schatten der Riegersburg“ Feldbach – Riegersburg – Feldbach (ca. 16-22 km) 
Nach dem Frühstück erwarten wir Sie zu Ihrem persönlichen Informationsgespräch. Auf Wunsch Transfer zur bekannten Schokoladenmanufaktur Zotter (Tagestour 16 km). Der Höhepunkt des Tages ist die mächtige Riegersburg – wenn Sie gestern noch keine Zeit zu einerBesichtigung hatten. Dann wandern Sie durch Apfel- und Weinbau und Wälder zurück nach Feldbach. Ca. 120 Hm.

3. Tag: „Kratertour“ Fehring – Kalch (ca. 13 km)
Am Morgen bringt Sie der Transfer auf den Hügelrücken zur sehenswerten Schaugärtnerei Wagner. Ihre heutige, moderate Tour bringt Sie durch ausgedehnte, helle Eichen- und Buchenwälder zum Schloss Kapfenstein. Ungewöhnlich ist dessen Lage: auf einem erloschenen Vulkankrater. Von dort überblicken Sie das weit-hügelige Weinland von St. Anna am Aigen bis weit hinein nach Slowenien und Ungarn. Höhenmeter: ca. 250

4. Tag: „Grenzgängertour“ Kalch – Klöch  (ca. 14 km)
„Achtung Staatsgrenze!“ Das Schild ist heute noch im ehemalige Eisernen Vorhan

gs zwischen Slowenien und Österreich zu sehen. Der Grenzlandwanderweg führt durch nahezu unberührte Natur bis ins Dreiländer-Eck. Die Vulkanlandwanderung ist abwechslungsreich: von Holunderplantagen, durch lichte Wälder und grüne Wiesen. In St. Anna am Aigen und Klöch lohnt sich ein Besuch der Vinotheken. Höhenmeter: ca. 450

5. Tag: „Weinbergtour“ Klöch – Straden  (ca. 16 km)
Sie wandern gemütlich durch Buchenwälder rund um den Königsberg. Seit prähistorischer Zeit war dieser Vulkankegel von Menschen besiedelt. Ihr Weg führt Sie durch das wundervolle Weinanbaugebiet um Tieschen, vorbei am Museumsdreieck in Hof/Johannisbrunnen und bis nach Straden, wo die 3 Kirchen grüßen von Weiten grüßen. Höhenmeter: ca. 400

6. Tag: „Thermentour“ Straden – Bad Gleichenberg  (ca. 19 km) 
Sie starten mit einem kurzen Transfer in den Tag. Wir bringen Sie auf den höchsten Punkt des Rosenberges – dem Umschaukreuz. Sie wandern von dort auf einem sehr guten Waldweg bis zur Aussichtswarte Stradener Kogel. Ihre Vulkanlandwanderung geht durch den Teufelsgraben und vorbei an der Hexenversammlun. Am Waltrafelsen sollten Sie unbedingt den imposanten Ausblick über die Weinberge und Schloss Kapfenstein genießen. Höhenmeter: ca. 300

7. Tag: Bad Gleichenberg und Umgebung
Wer im Vulkanland wandern möchte, kann auch im Wald viel erleben – genauer auf dem Walderlebnispfad. Hier steht einer gemütlichen Wandertour nichts im Wege. Wer lieber entspannen möchte, kann  die Therme besuchen.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Inkludierte Leistungen

+ Persönliche Information zum Tourenstart
+ Übernachtung in ausgewählten familiären Hotels und Gasthöfen im 3*** und 4**** Niveau, Frühstücksbuffet
+ Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
+ Alle Transfers lt. Programm
+ Bestens ausgearbeitete Routenführung
+ Ausführliche Reiseunterlagen (Routenbuch, Übersichtskarten, Prospekte, wichtige Telefonnummern)
+ Eigene Beschilderung
+ 7 Tage Service Hotline

Urlaub mit Hund

Hunde sind in allen Hotels willkommen. Teilweise ist für erhöhten Reinigungsaufwand eine Gebühr vor Ort zu bezahlen.

Reiseinformationen individuelle Termine

Termine
15.04. – 14.10.208
Saison 1
15.04. – 05.05. | 30.09. – 14.10.2018
Saison 2
06.05. – 19.05. | 08.07. – 28.07. | 16.09. – 29.09.2018
Saison 3
20.05. – 07.07. | 29.07. – 15.09.2018
Anreise jeden Sonntag möglich
Teilnehmer mind. 2 Personen pro Termin
Level +++++

Preise

Preis pro Person im DZ inkl. Frühstück 7 Tage / 6 Nächte
8 Tage / 7 Nächte
Grundpreis Saison 1 479 559
Grundpreis Saison 2
519 599
Grundpreis Saison 3
549 629
Zuschlag Einzelzimmer 113 139
Transfer Graz – Feldbach (pro Fahrt, max 4 Personen) 125 125
Transfer Bad Gleichenberg – Feldbach (pro Fahrt) 30 30

Halbpension nicht verfügbar!
In allen Partnerhotels befindet sich ein Restaurant, in dem sie à la Carte speisen können. In den meisten Nächtigungsorten gibt es in der Nähe typische und sehr preiswerte Buchenschenken. Zusatznächte in Feldbach, Bad Gleichenberg oder Graz auf Anfrage.

Klapotetz im Sonnenuntergang Stimmung im Weinberg Kirchen Straden Weinberg Stimmung allgemein Schloss Kapfenstein Scheming Kapelle Staatsgrenze Tolle Aussichten Tieschen Riegersburg

Fotos (C): Aktivurlaub Steiermark